Lasik – die Sehkraft wiederherstellen

LASIK ist die am häufigsten verwendete Methode um die Sehkraft wiederherstellen zu können. Diese refraktive Chirurgie ermöglicht es, auf das Tragen von Brille oder Kontaktlinsen verzichten zu können. Damit die Behandlung angewandt werden kann, sind langjährige Praxiserfahrungen und Fachwissen unumgänglich. Dies gehört jedoch heutzutage meist zu den Grundausstattungen einer Augenklinik. Bei Lasik, was für Laser-in-situ-Keratomileusis steht, wird die Krümmung der Hornhaut durch eine Laserbehandlung verändert.

Seit 1990 wurde Lasik bei über hunderttausend Patienten erfolgreich angewendet – sowohl im Gebiet der Kurz- wie auch Weitsichtigkeit. Die Möglichkeiten sind erschreckend hoch: Im Fall einer Weitersichtigkeit kann bis zu +4 Dioptrien korrigiert werden, bei einer Kurzsichtigkeit liegt der Wert sogar bei über -10 Dioptrien.

Da die Behandlung relativ schmerzfrei ist, erfolgt sie nur ambulant und bietet die Möglichkeit, kurz nach dem chirurgischen Eingriff nach Hause zu gehen. Die Heilung benötigt in den häufigsten Fällen nur einige Tage.

Je nach Klinik bewegen sich die Kosten zwischen 1000,- € und 1400,- €. Wenn man jedoch bedenkt, welche Kosten für Kontaktlinsen, Praxisgebühr oder Brille jährlich auftreten, können im Endeffekt wahrscheinlich sogar Gelder eingespart werden. Neben dem finanziellen Faktor sollte der ästhetische Anteil nicht zu kurz kommen. Welcher Brillenträger wünscht sich nicht, ohne Sehhilfe durchs Leben zu gehen?